Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/drummi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wochenendausflug nach JiuZhaiGou

Letzten Montag hat China das "Mid Autumn Festival" gefeiert. Ich habe das verlängerte Wochenende zum Anlass genommen einen Ausflug in den sehr berühmten Naturpark "JiuZhaiGou" zu machen. Der Park liegt im Norden der Provinz Sichuan. Ca. 45 Flugminuten von Chengdu entfernt. Alternativ könnte man auch den Bus nehmen, allerdings ist man so mind. 10h unterwegs! Wie so oft in diesem Land hat man mitten in unberührte Natur einen Flughafen gebaut. Hierfür wurde ein halbe Berg abgetragen und anschließend der Flughafen oben drauf gesetzt...auf 2500m! Am Flughafen angekommen ist alles gut (touristisch) organisiert. D.h. man kann sich leicht ein Busticket zum Park organisieren. Die Fahrt dauert ca. 1:15min.

Im Vorfeld hatte ich mir eine Unterkunft in einem netten Gästehaus gebucht. Sehr einfach aber authentisch!


Das dieses Ausflugsziel eines der beliebtesten in China ist und die Tatsache des Feiertages hatten mich schon über das Menschenaufkommen vor gewarnt. Doch was ich anschließend in Park erlebt habe ist Massentourismus am Rande zur Perfektion, vor allem in Bezug auf das Menschenaufkommen.

Es gibt ca. 300 Shuttle Busse die im 30s Takt durch den Park fahren und alle "lauf begeisterten" Chinesen von einem See zum anderen Fährt. Es fühlt sich dadurch an als wäre man im Paradies und nebenan verläuft eine 4-spurige Autobahn.

Das Erlebnis Jiuzhaigou bleibt gespaltenen in meiner Erinnerung. Zum Einen die unglaublich beeindruckenden Landschaftsbilder, zum Anderen die großen kulturellen Unterschiede zwischen meiner Art und Weise Natur zu erleben und die der chinesischen Besucher. Während der "gemeine" Europäer eher die Abgeschiedenheit sucht um die Schönheit der Umgebung auf sich wirken zu lassen, tritt der "gemeine" Chinese immer in Gruppen auf und ist dabei laut! Inkl. der ungeheuerlichsten Fotoposen.

 Nicht desto trotz, der Park ist in jedem Fall eine Reise Wert! Denn durch die Konzentration von Natrium und Calcium im Gestein erlebt man eine Farbkombination im Wasser, die ich so noch nirgendwo gesehen habe. Und, durch die ausgeprägte Laufbegeisterung der anderen Besucher, ist man als Wanderer auf den gut ausgebauten Laufstegen zwischen den Seen IMMER allein!

 

Und da die Pfade wenig benutzt werden, kommt es oft vor, dass Steinschläge die Passage ziemlich spannend machen....

Oder die Holzplanken wurden sozialistisch "umgelagert" 

17.9.11 07:40
 
Letzte Einträge: Meine erste chinesische Hochzeit - Ein blutiger Liebesschwur...., HALFEN China - Jahresabschluss in Sanya (Insel Hainan)


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung